Strom aus Abfall

Im Abfall steckt eine Menge Energie. Eine Tonne Müll entspricht etwa der Wärmeenergie von 250 Litern Heizöl.

Verfahren

Bei der Müllverbrennung entsteht Hitze. Diese erwärmt das durch ein Rohrsystem geleitete Wasser. Das erwärmte Wasser wird solange erhitzt, bis der Siedepunkt erreicht wird. Der hierbei entstehende Wasserdampf wird mit Druck in die Turbine gepumpt wo er die Laufschaufeln antreibt. Die Turbinenwelle beginnt sich zu drehen und die Wärmenergie wird in mechanische Energie umgewandelt. Mit 10.000 Umdrehungen pro Minute treibt die Drehbewegung der Turbinenwelle den Generator an. An dieser Stelle wird aus der mechanischen Energie elektrische Energie in Form von Strom erzeugt. Dieser Strom reicht aus, um zum Einen den gesamten Eigenbedarf der AVA abzudecken und zum Anderen rund 63.000.000 kWh in das öffentliche Stromnetz einzuspeisen. Auf diese Weise trägt die AVA zur Versorgung der angeschlossenen Haushalte mit Strom bei.

Wie wir durch die Verbrennung von Abfall Energie erzeugen